Standort
Stadthalle Aschaffenburg - Aschaffenburg

Stadthalle Aschaffenburg - Aschaffenburg

Datum und Öffnungszeiten

Samstag, 21. Oktober 2017 von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Sonntag, 22. Oktober 2017 von 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Eintritt frei!


Besucher-Informationen

Offizielle Messeeröffnung

Samstag, 21.10.2017

11.00 Uhr 

Messeeröffnung durch den Staatsminister der Justiz Prof. Dr. Winfried Bausback

Vortragsprogramm

Samstag, 21.10.2017

11.30 Uhr

Eine Aktion mit einem Rambo-Fenster auf dem Stand der Polizei


15.00 Uhr

Fachvortrag der kriminalpolizeilichen Beratungsstelle der Kripo Aschaffenburg

Thema: Wie gehen Einbrecher vor und wie kann ich mich wirkungsvoll schützen?

Referent: KHK Stürmer

 

Sonntag, 22.10.2017

12.00 Uhr 

Eine Aktion mit einem Rambo-Fenster auf dem Stand der Polizei


14.00 Uhr 

Fachvortrag der kriminalpolizeilichen Beratungsstelle der Kripo Aschaffenburg

Thema: Wie gehen Einbrecher vor und wie kann ich mich wirkungsvoll schützen?

Referent: KHK Stürmer



Messe-Eindrücke

Stadthalle Aschaffenburg - Aschaffenburg Stadthalle Aschaffenburg - Aschaffenburg

Grußwort Messeeröffnung durch den Staatsminister der Justiz Prof. Dr. Winfried Bausback

Bayerischer Staatsminister der Justiz Prof. Dr. Winfried Bausback wird am Samstag, 21.10.2017 um 11 Uhr die Einbruchschutzmesse feierlich eröffnen.


Grußwort Joachim Herrmann

Joachim Herrmann

Liebe Messebesucher, 


ein Einbruch in die eigenen vier Wände ist für viele Menschen ein Schock. Häufig macht den Betroffenen die Verletzung ihrer Privatsphäre und das verloren gegangene Sicherheitsgefühl sogar noch mehr zu schaffen als der rein materielle Schaden. In Bayern ist das Einbruchsrisiko im Bundesdurchschnitt am geringsten. Das dürfte auch der Grund sein, weshalb die Menschen in Bayern laut einer aktuellen Forsa-Studie weniger Angst vor einem Wohnungseinbruch in der Urlaubszeit haben als anderswo – ganze 82 Prozent machen sich darüber keine oder kaum Sorgen. Dementsprechend treffen sie der Studie zu Folge auch am wenigsten Vorsorge dafür, dass ihr Heim während ihrer Abwesenheit bewohnt aussieht.
 
Unsere gute Sicherheitslage darf aber kein Grund sein, hier nachlässig zu werden. Wir müssen weiterhin achtsam sein, damit Einbrecher keine Chance haben. Dabei heißt es ganz besonders: Vorsorge ist besser als Nachsorge. Fast die Hälfte aller Einbruchsdelikte bleibt im Versuchsstadium stecken – oft scheitern die Täter bereits an gut gesicherten Türen und Fenstern. Bei einem normalen ungesicherten Fenster braucht ein Profi dagegen nur vier Sekunden, um es von außen zu öffnen. Daher spielen neben den vielfältigen Präventionsmaßnahmen unserer Polizei bei der Einbruchsbekämpfung auch sicherungstechnische Maßnahmen eine große Rolle.
 
Deshalb begrüße ich es auch sehr, dass die Einbruchschutzmesse wieder an verschiedenen Orten im Freistaat stattfindet. Denn als Bayerischer Innenminister liegt mir das Thema Einbruchschutz sehr am Herzen – unsere Bürgerinnen und Bürger sollen sicher leben können. Und hier ist alles für ein sicheres Zuhause zu finden – von A wie Alarmanlagen bis Z wie Zylinderschließanlagen. Außerdem liefern Vorträge wertvolle Informationen rund um das Thema Einbruchschutz in den eigenen vier Wänden.
 
Nutzen Sie also die Chance, sich hier über bau- und sicherungstechnische Möglichkeiten sowie das polizeiliche Präventions- und Beratungsangebot zu informieren. Sie kümmern sich um einen geprüften Einbruchschutz, damit Einbrecher bei Ihnen schlechte Karten haben! Ich wünsche Ihnen einen informativen und gewinnbringenden Aufenthalt und danke den Organisatoren und Ausstellern aufs Herzlichste für ihren Beitrag zur Stärkung der Inneren Sicherheit in unserem Land.

Joachim Herrmann
Bayerischer Staatsminister des Innern, für Bau und Verkehr
Mitglied des Bayerischen Landtags


Aussteller-Informationen

Aufbauzeiten

Freitag, 20. Oktober 2017 von 08.00 bis 19.00 Uhr

Abbauzeiten

Sonntag, 22. Oktober 2017 von 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr
Montag, 23. Oktober 2017 von 07.00 bis 10.00 Uhr

Standausstattung und Messeservice

Ihre gebuchte Standfläche steht Ihnen zur individuellen Gestaltung zunächst ohne jede Ausstattung zur Verfügung.

Das Aufstellen von Rück- und Seitenwänden ist Pflicht und sollte Ihre Standfläche optisch von der Nachbarfläche trennen. Hierzu kann eigenes Standmaterial (schwer entflammbar, B1-Klassifizierung – betrifft nicht Exponate!) eingesetzt werden.

Eine Standflächenbegrenzung durch Roll-Ups, Expowände oder ähnlichem ist zulässig. Die komplette Standausstattung wie Wände, Teppich, Mobiliar etc. kann kostenpflichtig bestellt werden. Die Bestellung muss uns spätestens vier Wochen vor Messebeginn vorliegen.

Standflächenpreise pro qm

Der Mietpreis von 98,00 € (zzgl. MwSt.) gilt für die Standfläche pro qm.

Stromanschluss / Verbrauch

Optional kann ein Stromanschluss 230 V / max. 2 KW gebucht werden.
Kosten für den Anschluss inkl. Verbrauch: 95,00 € (zzgl. MwSt.).

Bauhöhe

Generell kann mit einer Standhöhe von 2,50 m gebaut werden.

Bodenbeschaffenheit

Foyer und Großer Saal Parkettboden (max. Bodenbelastbarkeit 500 kg/m²).

Wir empfehlen das Auslegen von Teppich.

Medienpauschale / Nebenkostenpauschale

Die obligatorische Pauschale von 149,00 € (zzgl. MwSt.) für alle Aussteller und Unteraussteller beinhaltet folgende Leistungen (ohne Anzeigenschaltung für Aussteller): 

  • Kostenlose Möglichkeit der Aufnahme im Vortragsprogramm (nach Verfügbarkeit)
  • Präsentation im Ausstellerverzeichnis in Kollektiv/Messezeitung
  • Präsentation in der Ausstellerübersicht vor Ort
  • Allgemeine Bewerbung mit Strassenplakaten, Zeitungsanzeigen, Pressearbeit, Internet, Flyern und Bannern in dem Kerneinzugsgebiet der Stadt und der Region ca. 25 - 40 km.
  • Bekanntmachung der Messe mit Zeitungsanzeigen, Pressearbeit und Plakaten im weiteren Einzugsgebiet von bis ca. 40 - bis 50 km.
  • Nebenkostenpauschale Heizung, Klima, Reinigung (ohne Standfläche)

Werbemaßnahmen (angedacht)

  • Anzeigenschaltung in relevanten Printmedien
  • Sonderseiten in ausgewählten Printmedien
  • Plakatwerbung Format DIN-A0 und DIN-A1 – an genehmigten Stellen
  • Werbebanner an Blick-relevanten Stellen
  • Werbebanner für Aussteller mit Logoeindruck
  • Internetseiten, Facebook etc.
  • Newsletter-Versand und Einladung über Netzwerkpartner – Flyerverteilung
  • Ausstellernennung auf der Homepage www.einbruchschutzmesse.de

Alles auf einen Blick

Ort der Veranstaltung

Stadthalle Aschaffenburg
Schloßplatz 1
63739 Aschaffenburg

Grußworte

» Messeeröffnung durch den Staatsminister der Justiz Prof. Dr. Winfried Bausback
» Joachim Herrmann (Bayerischer Staatsminister des Innern, für Bau und Verkehr Mitglied des Bayerischen Landtags)


nach oben